Küche

Feinsteinzeugfliese
Kein anderes Belagsmaterial kann so universell eingesetzt werden, wie Feinsteinzeug. So werden die Fliesen mit niedriger Wasseraufnahme in öffentlichen Gebäuden, auf Ausstellungsflächen, in Warenhäusern, aber auch in exklusiven Ladengeschäften, Hotelfoyers und natürlich im privaten Wohnungsbau verlegt.

Feinsteinzeug wird mit hochwertigen Steinzeugtonen und Feldspaten in einem speziellen Aufbereitungsverfahren produziert. Das Pressen erfolgt mit hohem Druck. Gebrannt wird die in der Regel homogene Masse schließlich bei einer Temperatur von ca. 1200 Grad. Dieses Herstellungsverfahren führt zu einem dichten keramischen Belagsmaterial mit sehr geringer Wasseraufnahme.

Die hohe Dichtigkeit der Keramik ist ausschlaggebend für die charakteristischen Eigenschaften dieses High-Tech-Produktes.

Zu nennen wären hier:

Extrem hohe Verschleißfestigkeit
Beständigkeit gegenüber einer Vielzahl von Chemikalien
Druckfestigkeit
Frostbeständigkeit
Und vor allem Alterungsbeständigkeit

Die Oberflächen werden
- naturbelassen
- strukturiert
- profiliert
- feingeschliffen
- hochglanzpoliert und
- glasiert angeboten


Strapazierfähigkeit


Aufgrund der dichten Gefügestruktur sind Feinsteinzeugplatten weitgehend fleckenunempfindlich und sehr reinigungsfreundlich. Daneben hat Feinsteinzeug jedoch alle weiteren Vorteile von unglasiertem Material, wie etwa die große Strapazierfähigkeit gegen Oberflächenverschleiß.

Bei polierten Fliesen wird von der Oberfläche ca. 0,5 mm abgeschliffen, um den Glanz zu erreichen. Hierdurch werden Microkapilare geöffnet, in denen sich ggf. Schmutz, Flüssigkeiten etc. festsetzten können. In Kantinen, Küchen etc., in denen häufig Flecken aufgrund des Arbeitseinsatzes vorkommen können, ist deshalb eine Imprägnierung zu empfehlen.